HOME   WISE Uranium Project   >   Mining & Milling   >   Impacts   >

Uranbergbau in der DDR:
Die Untergrundschrift "Pechblende"

Uranium mining in the GDR:
The samizdat report "Pechblende" (pitchblend)

Titelschriftzug Pechblende

(zuletzt geändert 22.1. 2003)

> Download Bereich / Download area

 

in deutsch
 
in English
 
Im Jahre 1988 geschah etwas Unerhörtes in der DDR: Der junge Friedens- und Umweltaktivist Michael Beleites brachte eine Untergrundschrift über den bis dahin weitgehend unbekannten Uranbergbau im Süden der DDR und seine Folgen heraus. Unter hohem persönlichen Einsatz hatte er jahrelang heimlich recherchiert und versucht, sich ein Bild von den geheimgehaltenen Aktivitäten des sowjetisch-deutschen Uranbergbau-Unternehmens SDAG Wismut zu machen. Dann war es endlich soweit: unter dem Dach der evangelischen Kirche konnte er die Ergebnisse seiner Recherchen in der inzwischen legendären Broschüre "Pechblende - Der Uranbergbau in der DDR und seine Folgen" herausgeben. Die Arbeit fand eine weite Verbreitung, bevor die Stasi zugreifen konnte.

In the year 1988, something unheard-of happened in the German Democratic Republic (GDR): the young peace- and environmental activist Michael Beleites published a samizdat report on the so far widely unknown uranium mining in the south of the GDR and its consequences. Under high personal effort and risk, he had spent years on clandestine research into the secret activities of the Soviet-German uranium mining enterprise SDAG Wismut. Then, he had finally made it: under the cover of the lutheran church, he could release the results of his research in the legend brochure "Pechblende - Der Uranbergbau in der DDR und seine Folgen" (Pitchblend - uranium mining in the GDR and its impacts). The report was widely distributed before the secret police could intercept it.

Mit der Wende war es dann auch um den Uranbergbau geschehen: Der Bergbau wurde wegen Unwirtschaftlichkeit eingestellt und das Bergbau-Unternehmen Wismut sollte nun über Nacht zum Sanierungsbetrieb konvertieren und die Hinterlassenschaften seiner jahrzehntelangen Aktivität beseitigen oder zumindest für eine möglichst sichere Langzeit-Verwahrung vorbereiten.
Angesichts der nun wesentlich verbesserten Möglichkeiten zur Informationsbeschaffung entschloß sich Beleites, eine überarbeitete und erweiterte Fassung der "Pechblende" herauszugeben. Diese erschien 1992 als Buch mit dem Titel "Altlast Wismut". Wie in dem doppeldeutigen Titel schon anklingt, geht es hierbei nicht nur um die Umwelt-Altlasten, sondern auch um die politischen Altlasten der Wismut.

With the political changes in 1989/1990, not only the GDR disappeared, but also the uranium mining: The mining activities were halted for economic reasons. The Wismut mining enterprise from one minute to the next was to be converted into a reclamation entity, its task being the clean-up of the legacy of decades of uranium mining, or its safe long-term management, at least.
In view of the now much better research possibilities, Beleites decided to prepare a revised and enlarged version of the "Pechblende" report. It was published in 1992 as a book titled "Altlast Wismut" (The Wismut legacy). It not only covers the environmental legacy, but also the political legacy of Wismut.

Nachdem zwischenzeitlich das Buch "Altlast Wismut" vergriffen ist und auch keine Neuauflage mehr geplant ist, erklärte sich Michael Beleites im Jahr 2002 bereit, dieses Buch - zusammen mit der Urfassung der "Pechblende" - zur Veröffentlichung auf der Website von WISE Uranium Project freizugeben.
Damit stehen nun zwei einzigartige Dokumente über den Uranbergbau in der DDR im Internet zur Verfügung.

After the book "Altlast Wismut" meanwhile is out of print and no reprint is planned, Michael Beleites in 2002 agreed to release this book - together with the original samizdat version "Pechblende" - for re-publication on the WISE Uranium Project homepage.
Thus, two unique documents on the uranium mining in the GDR now are accessible in the Internet.

 
In einem weiteren Buch berichtet Michael Beleites über seine Verfolgung durch die Stasi während der Arbeit für die "Pechblende". Dieses Buch ist weiterhin im Buchhandel erhältlich: In a further book, Michael Beleites reports on his prosecution by the secret police during his work for the "Pechblende" report. This book is available in bookstores still:
Michael Beleites: Untergrund - Ein Konflikt mit der Stasi in der Uran-Provinz . Basisdruck Verlag, Berlin, 1991, 274 S., ISBN 3-86163-044-3.


Download-Bereich / Download area

Achtung: Für diesen Bereich gelten eingeschränkte Copyright-Bestimmungen!

Der Inhaber des Copyrights für beide Fassungen ist Michael Beleites. Die Bereitstellung auf dieser Seite erfolgt mit freundlicher Genehmigung.

Das Herunterladen dieser Dateien ist nur für den persönlichen Gebrauch gestattet.
Eine Weitergabe - ob im Ganzen oder in Auszügen - als Datei (auch spiegeln auf anderen Webseiten), als Ausdruck, oder in irgendeiner anderen Form ist nicht gestattet.
Jegliche weitergehende Nutzung ist nur nach vorheriger Zustimmung gestattet.
Achtung Webmaster: Direkte Links auf die PDF- oder Bild-Dateien sind nicht gestattet.

Die Kontaktaufnahme mit Michael Beleites ist möglich über WISE Uranium Project.

Attention: Restricted copyright clauses apply to this area!

The copyright owner for both editions is Michael Beleites. The files are made available on this page by courtesy.

The download of these files is permitted for personal use only.
Any forwarding - whether in total or of parts - as file (including mirroring on other web sites), in print, or in any other form is not permitted.
Any other use is only allowed after prior approval.
Attention webmasters: Direct links to the PDF or image files are not permitted.

Michael Beleites can be contacted via WISE Uranium Project.

 

1. Das Original als Faksimile / The original as facsimile (in German):
Titelblatt Pechblende
Michael Beleites:

Pechblende
Der Uranbergbau in der DDR und seine Folgen

Wittenberg 1988, 64 S.

> Download (3.3 MB PDF )

 

2. Die überarbeitete und erweiterte Fassung / The revised and enlarged edition (in German):

Titelblatt Altlast Wismut
Michael Beleites:

Altlast Wismut
Ausnahmezustand, Umweltkatastrophe und das Sanierungsproblem im deutschen Uranbergbau

Frankfurt a.M. 1992, 174 S.

> Download Text (1.2 MB PDF , ohne Photos)

> Photo-Galerie / Photo Gallery:
  I. Das Uran als historischer Faktor
  II. Der Uranbergbau als Ausnahmezustand
  III. Der Uranbergbau als Umweltkatastrophe
  IV. Der Uranbergbau als Altlast


HOME   WISE Uranium Project   >   Mining & Milling   >   Impacts   >